Mürbeteig Grundrezept nach dem 1,2,3 Prinzip

Man nennt diesen Mürbeteig 1-2-3 Mürbeteig weil das Grundrezept sehr einfach ist. Er besteht aus 3 Grund Zutaten die man sich einfach merken kann.👨‍🍳

1 Teil Zucker, 2 Teile Fett, 3 Teile Mehl.😊Häufig werden noch verbessernde Zutaten hinzugeben wie,..

Eier oder Eigelb, Salz, Aromen, Gewürze.Es ist sicher auch die bekannteste Mürbeteig-Art da er sehr variabel ist denn man kann aus ihnen nicht nur Ausstech-Plätzchen erstellen sondern auch Spritzgebäck und unter anderen auch super leckere Streusel…Die Teige heißen Mürbeteige, da sie nicht knusprig, sondern mürbe sind. Das heißt richtig schön zart und sie zerbrechen im Mund leicht in viele kleine Stücke. Diese Textur bekommen die Gebäcke durch den hohen Fettanteil.

Ich stelle das Rezept immer auf Vorrat her und friere Ihn portionsweise ein, dazu muss nur die angegebene Menge verdoppelt oder dreifach werden.Wenn ich dann den Mürbeteig benötige hole ich mir eine Portion aus dem Eisfach und lasse ihn im Kühlschrank auftauen. So habe ich immer frischen Mürbeteig und auch mal schnell eine Teig zur Hand.😉

liebe süße Grüße

eure Petra

Rezept

AuthorPetraCategoryBasicsDifficultyBeginner
Yields1 ServingQuarter (0.25 Servings)Half (0.5 Servings)Default (1 Serving)Double (2 Servings)Triple (3 Servings)
Prep Time10 minsCook Time15 minsTotal Time25 mins
 100 g Butter
 200 g Zucker
 300 g Mehl
 1 stick Ei
 1 pinch Salz
 Aromen nach Geschmack
1

Mürbeteige können auch ohne Küchenmaschinen hergestellt werden, indem die Zutaten kurz mit der Hand verknetet werden. Hierbei darf nur nicht zu lange kneten werden, sondern nur kurz, bis alles vermengt ist. Ansonsten wird die Butter zu warm. Mürbeteig nur kühl verarbeiten und wenig kneten.

Um den Mürbeteig in der Küchenmaschine herzustellen, als erstes die Butter, Eier, Zucker, Salz und Aromen (oder auch Gewürze) in die Maschine geben und mit den Knethaken glatt arbeiten lassen. Währenddessen das Mehl sieben.

Anschließend das gesiebte Mehl hinzugeben und nur noch so lange kneten, bis das Mehl nicht mehr sichtbar ist. Bei Mürbeteig ist es ganz wichtig, dass der Teig nicht zu viel geknetet wird.

2

Den Teig kurz zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie wickeln. Der Mürbeteig muss vor der Verarbeitung im Kühlschrank über Nacht ruhen, damit sich der Zucker lösen kann. Ansonsten laufen die Gebäcke breit. Soll der Teig noch am gleichen Tag verarbeitet werden, sollte Puderzucker verwendet werden.

3

Große Mürbeteiggebäcke wie z.B. Mürbeteigböden werden mit einer Gabel oder einem Loch-Roller eingestochen, denn ansonsten wellt er sich beim Backen nach oben.

Backzeit: ca. 8-10 min
Backtemperatur: 160°C Umluft

ober/Unterhitze 180°C mittlere Schiene

Der Mürbeteig ist fertig gebacken wenn der Rand des Gebäck leicht hellbraun ist.

Die Gebäcke auf einem Auskühl-Gitter abkühlen lassen. Sie sind in z.B. einer Keksdose einige Zeit haltbar, da Mürbeteiggebäcke zu den Dauerbackwaren gehören.


Ingredients

 100 g Butter
 200 g Zucker
 300 g Mehl
 1 stick Ei
 1 pinch Salz
 Aromen nach Geschmack

Directions

1

Mürbeteige können auch ohne Küchenmaschinen hergestellt werden, indem die Zutaten kurz mit der Hand verknetet werden. Hierbei darf nur nicht zu lange kneten werden, sondern nur kurz, bis alles vermengt ist. Ansonsten wird die Butter zu warm. Mürbeteig nur kühl verarbeiten und wenig kneten.

Um den Mürbeteig in der Küchenmaschine herzustellen, als erstes die Butter, Eier, Zucker, Salz und Aromen (oder auch Gewürze) in die Maschine geben und mit den Knethaken glatt arbeiten lassen. Währenddessen das Mehl sieben.

Anschließend das gesiebte Mehl hinzugeben und nur noch so lange kneten, bis das Mehl nicht mehr sichtbar ist. Bei Mürbeteig ist es ganz wichtig, dass der Teig nicht zu viel geknetet wird.

2

Den Teig kurz zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie wickeln. Der Mürbeteig muss vor der Verarbeitung im Kühlschrank über Nacht ruhen, damit sich der Zucker lösen kann. Ansonsten laufen die Gebäcke breit. Soll der Teig noch am gleichen Tag verarbeitet werden, sollte Puderzucker verwendet werden.

3

Große Mürbeteiggebäcke wie z.B. Mürbeteigböden werden mit einer Gabel oder einem Loch-Roller eingestochen, denn ansonsten wellt er sich beim Backen nach oben.

Backzeit: ca. 8-10 min
Backtemperatur: 160°C Umluft

ober/Unterhitze 180°C mittlere Schiene

Der Mürbeteig ist fertig gebacken wenn der Rand des Gebäck leicht hellbraun ist.

Die Gebäcke auf einem Auskühl-Gitter abkühlen lassen. Sie sind in z.B. einer Keksdose einige Zeit haltbar, da Mürbeteiggebäcke zu den Dauerbackwaren gehören.

Mürbeteig Grundrezept nach dem 1,2,3 Prinzip
(Besucher (Gesamt): 642, Heute: 2)

Bewerten & Kommentare lesen, schreiben:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedback
Zeige alle Kommentare
Jane
Jane
1 Monat zuvor

1 Teil Zucker, aber 200 g…

Jane
Jane
20 Tage zuvor
Antwort an  Petra

Es tut mir leid, ich war zu faul, um das alles zu schreiben. Ich spreche nicht gut Deutsch.

Ich denke, es sollten 100 g Zucker sein, und 200 g Butter…

Oben ein Banner:
1 Teil Zucker, 2 Teile Fett, 3 Teile Mehl.

Aber im Rezept:
100 g Butter
200 g Zucker
300 g Mehl

😉 Das wird ein harter Keks!