Einschulungstorte Schultüte mit Überraschung

Ja Ihr lieben, bald ist es wieder soweit, die Ferien sind vorüber und die Schule fängt wieder an.

Für denjenigen Kleinen I-Dötze die eingeschult werden ist das immer ganz aufregend, für manche sogar etwas Beängstigend. Aber ich kann euch beruhigen, wenn die Kleinen Sprösslinge erst einmal die schöne Schultüte in der Hand halten ist jegliche Angst verschwunden. Wenn dann noch Oma & Opa, Tante & Onkel zum großen Tag der Einschulung kommen ist das doch gleich noch umso schöner. Zu diesem besonderen Anlass muss selbstverständlich auch ein besondere Kuchen die Kaffeetafel schmücken und warum dann nicht auch in Form einer Schultüte.🎉

Hier habe ich einen leckeren Zitronen Wunderkuchen gebacken den ich mit einem erfrischendes selbstgemachten Lemon-Curd und einer Zitronen Buttercreme gefüllt habe. Zusätzlich habe ich hier eine kleine Überraschung mit Smarties eingebaut.☺

Somit kann man die aufgeregten kleine Sprösslinge und den Stolzen verwandet nochmal etwas besonderes Präsentieren.😉

 

Mein Tipp:

Probiert doch auch mal das ganze mit Orange aus, ist auch herrlich im Geschmack und die Zubereitung ändert sich nicht.

Alternative zu den Smarties kann man auch M&Ms verwenden oder auch Skittles

AuthorPetraCategoryKuchenDifficultyIntermediate

Yields1 Serving

 6 sticks Eier
 1 pinch Salz
 Vanillezucker
 2 abrieb von 2 Bio Zitronen
 50 ml Saft von Bio Zitronen
 250 ml Buttermilch
 300 ml Neutrales Speise Öl (Raps Öl)
 400 g Mehl
 1 pt Backpulver
Für die Swiss
 3 Eiweiße
 1 pinch Salz
 150 g Zucker
 250 g weiche Butter
 24 tbsp Lemon Curd
Lemon Curd
 150 ml Saft von Bio Zitronen
 abrieb von 4 Bio Zitronen
 3 Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 tsp Speisestärke
Für die Überraschung und die Dekoration
 1 pt Smarties
 Fondant in hell Grün und Weiß
 dekor aus Fondant wie z.b. Eine Tafel, Stifte etc. die schon einige Tage im voraus gemacht werden sollten
 Tortenplatte / Kappa-platte Cake-bord
für die schnelle Ganache
 600 g Dunkle Schokolade
 300 ml H-Sahne

1

Die Eier mit der Prise Salz kurz miteinander verrühren, dann den Zucker, den Vanille-Zucker (oder die Vanille-Paste) hinzufügen und alles für ca. 10 min. bei höchster Geschwindigkeit schön cremig aufschlagen. In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten miteinander mischen und sieben.

Wenn die Eiermasse schön cremig aufgeschlagen ist, die Geschwindigkeit reduzieren und zügig die Flüssigkeiten hinzufügen, den Zitronen-abrieb und das Mehlgemisch Esslöffelweise, aber zügig unterarbeiten.

Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegte Springform (rechteckig) oder einem hohem Backblech (Fettpfanne) füllen und in den vorgeheizten Backofen bei 170° C Umluft für ca. 45 min backen.

Bitte unbedingt die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt!!!

Den Kuchen auf einem Abkühlgitter Stürzen und vollständig auskühlen lassen..

Lemon-Curd
2

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.

Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden.

Das Curd sofort in zuvor heiß ausgespülten Gläsern (ca. 200/250g Gläser) füllen und fest verschließen, die Gläser für 5 min. auf dem Kopf stellen. Nach 5 min. die Gläser wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Schnelle Ganache
3

Die Schokolade (Kuvertüre) klein hacken und in eine Mikrowellen geeignete Schüssel geben. Sollte keine Mikrowelle vorhanden sein dann eine Hitzebeständige Schüssel verwenden.

Bei der Mikrowellen Herstellung, die Schüssel mit der gehackten Schokolade in 30 Sek. Intervalle bei max. 600 Watt. Die Schokolade schmelzen. Hier ist es sehr wichtig das es immer nur Kurze Intervalle von Maximal 30 Sekunden sind da die Schokolade sonst sehr schnell verbrennt.
Zwischendurch immer wieder umrühren und das solange machen´bis die Schokolade vollkommen geschmolzen ist.

Die Zimmerwarme H-Sahne über die Geschmolzene Schokolade geben und mit der Gummilippe unter die Schokolade rühren. Die Ganache kann nun sofort verwendet werden.

Swiss-Meringue Zitrone
4

Alle Utensilien mit Zitronensaft und einem sauberen Tuch (Küchenrolle) gründlich reinigen. An den Utensilien dürfen keine Fett- oder Spülmittelreste mehr sein.⭐

In einem kleinen Topf eine Tasse Wasser geben und erhitzen. In einer hitzebeständigen Schüssel (idealerweise direkt die Edelstahl Schüssel von der Küchenmaschine) das Eiweiß, den Zucker und das Salz geben und so auf dem Topf mit dem Wasser setzen, dass der Schüsselboden nicht das siedende Wasser berührt.

Das Ganze muss nun stehts und ständig gerührt werden, das dauert ca 8-10 min. Das Eiweiß wird weißer und fluffiger. Am besten ist, wenn man ein digitales Thermometer hat, es tut aber auch ein Fleischthermometer (und zur Not einfach auf die Uhr schauen und nach ca. 8 Minuten die Eiweißmasse zwischen zwei Finger reiben, wenn man keine Zuckerkristalle mehr fühlt dann hat sie die richtige Temperatur.

Das Ganze muss nun durch rühren mit der Küchenmaschine herunter gekühlt werden, auch das dauert noch mal so ca. 8-10 min., je nach Leistung der Maschine. Ich fühle immer mit der Hand am unteren Ende der Schüssel, es sollte sich nur noch handwarm anfühlen!!!

Die Butter nun unter rühren nach und nach, Stück für Stück hinzufügen. Jedes Stück solange unterrühren, bis die Butter sich mit der Masse verbundenen hat. Zum Schluss, das Lemon-Curd hinzu geben und alles ca 1-2 min. schön cremig und fluffig aufschlagen.

Es kann sein, dass die Swiss-Meringue beim zufügen der Butter gerinnt, das ist überhaupt nicht schlimm...Keine Panik! Einfach weiter rühren, das Ganze verbindet sich durch das Weiterrühren wieder und wird wieder eine schöne fluffige Masse.

Ingredients

 6 sticks Eier
 1 pinch Salz
 Vanillezucker
 2 abrieb von 2 Bio Zitronen
 50 ml Saft von Bio Zitronen
 250 ml Buttermilch
 300 ml Neutrales Speise Öl (Raps Öl)
 400 g Mehl
 1 pt Backpulver
Für die Swiss
 3 Eiweiße
 1 pinch Salz
 150 g Zucker
 250 g weiche Butter
 24 tbsp Lemon Curd
Lemon Curd
 150 ml Saft von Bio Zitronen
 abrieb von 4 Bio Zitronen
 3 Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 tsp Speisestärke
Für die Überraschung und die Dekoration
 1 pt Smarties
 Fondant in hell Grün und Weiß
 dekor aus Fondant wie z.b. Eine Tafel, Stifte etc. die schon einige Tage im voraus gemacht werden sollten
 Tortenplatte / Kappa-platte Cake-bord
für die schnelle Ganache
 600 g Dunkle Schokolade
 300 ml H-Sahne

Directions

1

Die Eier mit der Prise Salz kurz miteinander verrühren, dann den Zucker, den Vanille-Zucker (oder die Vanille-Paste) hinzufügen und alles für ca. 10 min. bei höchster Geschwindigkeit schön cremig aufschlagen. In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten miteinander mischen und sieben.

Wenn die Eiermasse schön cremig aufgeschlagen ist, die Geschwindigkeit reduzieren und zügig die Flüssigkeiten hinzufügen, den Zitronen-abrieb und das Mehlgemisch Esslöffelweise, aber zügig unterarbeiten.

Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegte Springform (rechteckig) oder einem hohem Backblech (Fettpfanne) füllen und in den vorgeheizten Backofen bei 170° C Umluft für ca. 45 min backen.

Bitte unbedingt die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt!!!

Den Kuchen auf einem Abkühlgitter Stürzen und vollständig auskühlen lassen..

Lemon-Curd
2

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.

Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden.

Das Curd sofort in zuvor heiß ausgespülten Gläsern (ca. 200/250g Gläser) füllen und fest verschließen, die Gläser für 5 min. auf dem Kopf stellen. Nach 5 min. die Gläser wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Schnelle Ganache
3

Die Schokolade (Kuvertüre) klein hacken und in eine Mikrowellen geeignete Schüssel geben. Sollte keine Mikrowelle vorhanden sein dann eine Hitzebeständige Schüssel verwenden.

Bei der Mikrowellen Herstellung, die Schüssel mit der gehackten Schokolade in 30 Sek. Intervalle bei max. 600 Watt. Die Schokolade schmelzen. Hier ist es sehr wichtig das es immer nur Kurze Intervalle von Maximal 30 Sekunden sind da die Schokolade sonst sehr schnell verbrennt.
Zwischendurch immer wieder umrühren und das solange machen´bis die Schokolade vollkommen geschmolzen ist.

Die Zimmerwarme H-Sahne über die Geschmolzene Schokolade geben und mit der Gummilippe unter die Schokolade rühren. Die Ganache kann nun sofort verwendet werden.

Swiss-Meringue Zitrone
4

Alle Utensilien mit Zitronensaft und einem sauberen Tuch (Küchenrolle) gründlich reinigen. An den Utensilien dürfen keine Fett- oder Spülmittelreste mehr sein.⭐

In einem kleinen Topf eine Tasse Wasser geben und erhitzen. In einer hitzebeständigen Schüssel (idealerweise direkt die Edelstahl Schüssel von der Küchenmaschine) das Eiweiß, den Zucker und das Salz geben und so auf dem Topf mit dem Wasser setzen, dass der Schüsselboden nicht das siedende Wasser berührt.

Das Ganze muss nun stehts und ständig gerührt werden, das dauert ca 8-10 min. Das Eiweiß wird weißer und fluffiger. Am besten ist, wenn man ein digitales Thermometer hat, es tut aber auch ein Fleischthermometer (und zur Not einfach auf die Uhr schauen und nach ca. 8 Minuten die Eiweißmasse zwischen zwei Finger reiben, wenn man keine Zuckerkristalle mehr fühlt dann hat sie die richtige Temperatur.

Das Ganze muss nun durch rühren mit der Küchenmaschine herunter gekühlt werden, auch das dauert noch mal so ca. 8-10 min., je nach Leistung der Maschine. Ich fühle immer mit der Hand am unteren Ende der Schüssel, es sollte sich nur noch handwarm anfühlen!!!

Die Butter nun unter rühren nach und nach, Stück für Stück hinzufügen. Jedes Stück solange unterrühren, bis die Butter sich mit der Masse verbundenen hat. Zum Schluss, das Lemon-Curd hinzu geben und alles ca 1-2 min. schön cremig und fluffig aufschlagen.

Es kann sein, dass die Swiss-Meringue beim zufügen der Butter gerinnt, das ist überhaupt nicht schlimm...Keine Panik! Einfach weiter rühren, das Ganze verbindet sich durch das Weiterrühren wieder und wird wieder eine schöne fluffige Masse.

Einschulungstorte Schultüte mit Überraschung
0 0 vote
Article Rating

Video zum Artikel

(Besucher (Gesamt): 191, Heute: 1)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments