Hochzeit Torte Glutenfrei

Eine Gluten Frei Torte zu machen ist überhaupt kein Hexenwerk wenn man einige Punkte beachtet. Nach etwas Recherche bin ich auf das Glutenfreie Mehl von Schär aufmerksam geworden. Es gibt Mittlerweile eine Ganze reihe an Produkten von dieser Firma. In gut Sortierten Supermärkten, werdet Ihr auf jedem Fall fündig. Gelesen habe ich das wohl im Ofen spuren vom Gluten sein können. Aus diesem Grund habe ich meinen Ofen komplett mit der Backofen Reiniger / Frischhaltefolie Methode gereinigt, um sicher gehen zu können das alle Spuren beseitigt sind.

Ich habe Die Böden in verschiedenen Größen nach Packung Anleitung gebacken. Vom dem Ergebnis war ich überrascht, nicht dass die Böden schön gleichmäßig gebacken sind, sondern vom Geschmack auch sehr lecker sind. Die Herstellung ist Kinderleicht und auch anfängerfreundlich geeignet. Gefüllt und eingestrichen habe ich die komplette Torte mit dieser Swiss Meringue Die Creme habe ich zuvor mit diesem leckeren frischen und selbstgemachten Lemon Curd Aromatisiert. mit den Restlichen Lemon Curd habe ich die Böden noch zusätzlich eingestrichen. Somit habe ich der ganzen Torte einen frische verleitet. Das herrliche Zitronen Aroma von dem Lemon Curd passte wunderbar und die Torte war Mega Lecker.

Rezept

AutorPetraKategorieTortenSchwierigkeitSchwer

Menge1 Portion

 220 g chär Mehl für Kuchen & Kekse, (gesiebt)
 150 g Zucker
 125 g Butter
 3 Stücke Eier
 8 g Backpulver ebenfalls Glutenfrei z.b. Weinstein ist glutenfrei!
 125 ml Milch
 500 g Beeren Obst nach Wahl
für die Creme
 3 Stücke Eiweiße Größe M
 150 g Zucker
 1 Prise Salz
 250 g Weiche Butter
 Vanille Paste
für das frische selbstgemachte Lemon Curd
 150 ml Saft von Bio Zitrone
 4 Stücke Abrieb Bio Zitronen
 3 Stücke Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 TL Speisestärke

1

Die Butter cremig schlagen, Die Hälfte des Zuckers zugeben und für in 2 Minuten zu einer Homogenen Masse verarbeiten. Die Eier trennen und die Eigelbe, Mehl Backpulver und Milch hinzufügen und gut miteinander vermengen. Eiweiße mit der anderen Hälfte des Zuckers zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. Das Ganze in einer gebutterten und bemehlten Backform geben und bei 180°C vorgeheizten Backofen, (Umluft) für ca. 50 min. backen.
Bitte unbedingt die Stäbchen Probe machen da jeder Ofen anders backt.
Nach dem Backen den Boden in der Form für ca 10 min. auskühlen lassen, danach auf einen Kuchen abkühl-Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. am Besten die Böden einen Tag vorher backen

Herstellung der Creme
2

Alle Utensilien mit Zitronensaft und einem sauberen Tuch (Küchenrolle) gründlich reinigen. An den Utensilien dürfen keine Fett- oder Spülmittelreste mehr sein!!
In einem kleinen Topf eine Tasse Wasser geben und erhitzen. In einer hitzebeständigen Schüssel (idealerweise direkt die Edelstahl Schüssel von der Küchenmaschine)☺das Eiweiß, den Zucker und das Salz geben und so auf dem Topf mit dem Wasser setzen, dass der Schüsselboden nicht das siedende Wasser berührt.

3

Das Ganze muss nun stehts und ständig gerührt werden, das dauert ca 8-10 min. Das Eiweiß wird weißer und fluffiger. Am besten ist, wenn man ein digitales Thermometer hat, es tut aber auch ein Fleischthermometer (bekommt man bei Kodi, Tedi...) 😉 und zur Not einfach auf die Uhr 🕣schauen und für ca. 8 Minuten die Eiweiß-masse zwischen zwei Finger reiben, wenn man keine Zuckerkristalle mehr fühlt dann hat sie die richtige Temperatur. Das Ganze muss nun durch rühren mit der Küchenmaschine herunter gekühlt werden, auch das dauert noch mal so ca. 8-10 min., je nach Leistung der Maschine. Ich fühle immer mit der Hand am unteren Ende der Schüssel, es sollte sich nur noch handwarm anfühlen!

4

Die Butter nun unter rühren nach und nach, Stück für Stück hinzufügen. Jedes Stück solange unterrühren, bis die Butter sich mit der Masse verbundenen hat. Zum Schluss, die Vanillepaste hinzu geben und alles ca 1-2 min. schön cremig und fluffig aufschlagen.
Es kann sein, dass die Swiss-Meringue beim zufügen der Butter gerinnt, das ist überhaupt nicht schlimm...Keine Panik! Einfach weiter rühren, das Ganze verbindet sich durch das Weiterrühren wieder und wird wieder eine schöne fluffige Masse.

Frisches selbstgemachtes Lemon Curd
5

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.
Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

6

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden. Das Curd sofort in einem Gefäß füllen und mit einer Frischhaltefolie direkt auf der Creme abdecken (damit wird eine Hautbildung verhindert) und vollständig auskühlen lassen.

Die Fertigstellung
7

Am nächsten Tag die Torte zusammen setzen und dekorieren. Die Böden 2 mal waagerecht durchschneiden. Die Swiss Meringue mit mit 3-4 Eßl. von dem Lemon Curd Aromatisieren. mit dem restlichen Lemon Curd die Böden dünn damit bestreichen und die Böden mit der Swiss füllen und von außen dünn einstreichen. mit einer Winkelpalette oder Teigkarte glatt streichen und dünn abziehen. Die einzelnen Torten für mindestens 1 Std. kühlen bevor die Torte zusammen gesetzt und dekoriert wird. Wenn die Torte zusammen gesetzt ist mit dem Frischen gewaschenen und abgetropfte Obst dekorieren.

Zutaten

 220 g chär Mehl für Kuchen & Kekse, (gesiebt)
 150 g Zucker
 125 g Butter
 3 Stücke Eier
 8 g Backpulver ebenfalls Glutenfrei z.b. Weinstein ist glutenfrei!
 125 ml Milch
 500 g Beeren Obst nach Wahl
für die Creme
 3 Stücke Eiweiße Größe M
 150 g Zucker
 1 Prise Salz
 250 g Weiche Butter
 Vanille Paste
für das frische selbstgemachte Lemon Curd
 150 ml Saft von Bio Zitrone
 4 Stücke Abrieb Bio Zitronen
 3 Stücke Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 TL Speisestärke

Schritte

1

Die Butter cremig schlagen, Die Hälfte des Zuckers zugeben und für in 2 Minuten zu einer Homogenen Masse verarbeiten. Die Eier trennen und die Eigelbe, Mehl Backpulver und Milch hinzufügen und gut miteinander vermengen. Eiweiße mit der anderen Hälfte des Zuckers zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. Das Ganze in einer gebutterten und bemehlten Backform geben und bei 180°C vorgeheizten Backofen, (Umluft) für ca. 50 min. backen.
Bitte unbedingt die Stäbchen Probe machen da jeder Ofen anders backt.
Nach dem Backen den Boden in der Form für ca 10 min. auskühlen lassen, danach auf einen Kuchen abkühl-Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. am Besten die Böden einen Tag vorher backen

Herstellung der Creme
2

Alle Utensilien mit Zitronensaft und einem sauberen Tuch (Küchenrolle) gründlich reinigen. An den Utensilien dürfen keine Fett- oder Spülmittelreste mehr sein!!
In einem kleinen Topf eine Tasse Wasser geben und erhitzen. In einer hitzebeständigen Schüssel (idealerweise direkt die Edelstahl Schüssel von der Küchenmaschine)☺das Eiweiß, den Zucker und das Salz geben und so auf dem Topf mit dem Wasser setzen, dass der Schüsselboden nicht das siedende Wasser berührt.

3

Das Ganze muss nun stehts und ständig gerührt werden, das dauert ca 8-10 min. Das Eiweiß wird weißer und fluffiger. Am besten ist, wenn man ein digitales Thermometer hat, es tut aber auch ein Fleischthermometer (bekommt man bei Kodi, Tedi...) 😉 und zur Not einfach auf die Uhr 🕣schauen und für ca. 8 Minuten die Eiweiß-masse zwischen zwei Finger reiben, wenn man keine Zuckerkristalle mehr fühlt dann hat sie die richtige Temperatur. Das Ganze muss nun durch rühren mit der Küchenmaschine herunter gekühlt werden, auch das dauert noch mal so ca. 8-10 min., je nach Leistung der Maschine. Ich fühle immer mit der Hand am unteren Ende der Schüssel, es sollte sich nur noch handwarm anfühlen!

4

Die Butter nun unter rühren nach und nach, Stück für Stück hinzufügen. Jedes Stück solange unterrühren, bis die Butter sich mit der Masse verbundenen hat. Zum Schluss, die Vanillepaste hinzu geben und alles ca 1-2 min. schön cremig und fluffig aufschlagen.
Es kann sein, dass die Swiss-Meringue beim zufügen der Butter gerinnt, das ist überhaupt nicht schlimm...Keine Panik! Einfach weiter rühren, das Ganze verbindet sich durch das Weiterrühren wieder und wird wieder eine schöne fluffige Masse.

Frisches selbstgemachtes Lemon Curd
5

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.
Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

6

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden. Das Curd sofort in einem Gefäß füllen und mit einer Frischhaltefolie direkt auf der Creme abdecken (damit wird eine Hautbildung verhindert) und vollständig auskühlen lassen.

Die Fertigstellung
7

Am nächsten Tag die Torte zusammen setzen und dekorieren. Die Böden 2 mal waagerecht durchschneiden. Die Swiss Meringue mit mit 3-4 Eßl. von dem Lemon Curd Aromatisieren. mit dem restlichen Lemon Curd die Böden dünn damit bestreichen und die Böden mit der Swiss füllen und von außen dünn einstreichen. mit einer Winkelpalette oder Teigkarte glatt streichen und dünn abziehen. Die einzelnen Torten für mindestens 1 Std. kühlen bevor die Torte zusammen gesetzt und dekoriert wird. Wenn die Torte zusammen gesetzt ist mit dem Frischen gewaschenen und abgetropfte Obst dekorieren.

Semi Hochzeit-Torte Glutenfrei
0 0 vote
Article Rating

Video zum Artikel

(Besucher (Gesamt): 41, Heute: 1)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments