Lemon Curd

Kennt Ihr überhaupt dieses leckere frische Curd aus Zitronen, Eier, Zucker und Butter?

Nein! 🙈 dann habt ihr definitive etwas verpasst. 😊Das Lemon Curd kann man nicht nur als Brotaufstrich verwenden, sondern auch als fruchtige Füllung für Torten, Cupcakes & Macarons benutzen. Sehr gerne aromatisiere ich auch Cremes und Buttercreme damit, mein Enkel liebt es einfach da es so schön frisch schmeckt, er löffelt das direkt so aus dem Glas😄

Tipp: füllt doch mal damit einen Cupcake und macht dies Vanille-Creme darauf 💖💖 einfach nur göttlich. 😉 Ich habe dieses Curd vor kurzen Macarons mit einer weißen Ganache und dem Lemon Curd gefüllt. Herrlich 🙏

Zur Haltbarkeit: 

Viele sagen das sich das Curd nur eine Woche im Kühlschrank hält wegen dem Ei, also ich will jetzt nicht behaupten das, dass nicht stimmt, aber ich habe es auch noch nach drei Wochen auf mein Brötchen gegessen. Wenn die Kühlkette nicht ständig unterbrochen wird, man wirklich frische Eier dafür verwendet und die Methode mit dem Vakuum ziehen (Gläser 5 min. auf dem Kopf stellen) dann ist das durchaus auch länger haltbar. Aber dies sind nur Hinweise meinerseits, letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.

So nun wünsche ich wie immer, viel Spaß beim Nachmachen.

Liebe süße Grüße

eure Petra

Rezept

AutorPetraKategorieFüllungen & AufstricheSchwierigkeitLeicht

Menge1 Portion
Vorbereitung10 Min.Kochzeit10 Min.Gesamtzeit20 Min.

 150 ml Saft der Bio Zitrone
 4 Stücke Abrieb von der Bio Zitronen
 3 Stücke Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 TL Speisestärke

1

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.

Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden.

Das Curd sofort in zuvor heiß ausgespülten Gläsern (ca. 200/250g Gläser) füllen und fest verschließen, die Gläser für 5 min. auf dem Kopf stellen. Nach 5 min. die Gläser wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Zutaten

 150 ml Saft der Bio Zitrone
 4 Stücke Abrieb von der Bio Zitronen
 3 Stücke Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 TL Speisestärke

Schritte

1

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.

Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden.

Das Curd sofort in zuvor heiß ausgespülten Gläsern (ca. 200/250g Gläser) füllen und fest verschließen, die Gläser für 5 min. auf dem Kopf stellen. Nach 5 min. die Gläser wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Lemon Curd

 

Video zum Artikel

(Besucher (Gesamt): 18, Heute: 1)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei