Mozartkugeln

Ich liebe diese kleinen leckeren Kugeln aus frischer Pistazie und herrlichen Mandel Marzipan die mit einer zart schmelzenden dunklen Kuvertüre überzogen ist. Und ebenso durch die Handfertigung nicht ganz perfekt rund wird.

aber das macht sie genau deswegen so besonders, und ist mit jedem Bissen ein himmlischer Genuss.

Sie ist bei mir ein absolutes muss in meiner Weihnachtsbäckerei und darf ebenso auf keinen Fall auf unser Festtafel fehlen. Zudem hat es mich riesig gefreut das ich diese Rezept ein teil in den Weihnachtskalender von unserer kleinen YouTube Familie sein durfte.

Laut Internet sagt man….Das die Mozartkugel eine Süßware aus Schokolade, Pistazien, Marzipan und Nougat ist und sie wurde nach eigenen Angaben 1890 von dem Salzburger Konditor Paul Fürst kreiert.

Und nach dem fast 100 Jahre zuvor verstorbenen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart benannt.  Der ursprüngliche Name war Mozart-Bonbon. In einem verschlossenen Gefäß halten sich die Mozart Kugeln ca. 3 Wochen.

Hübsch in Pralinen Schachteln oder kleine Tütchen auch ein schönes Geschenk für die lieben.

 

Viel Spaß beim nachmachen

LG eure Petra

 

Video zum Artikel

(Besucher (Gesamt): 83, Heute: 1)

Bewerten & Kommentare lesen, schreiben:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedback
Zeige alle Kommentare