Druckoptionen:

SÄCHSISCHER APFELKUCHEN

Menge1 Portion

 300 g Butter
 250 g Zucker
 1 Prise Salz
 4 Stücke Eier M
 300 g Mehl
 2 TL Backpulver
 50 g Speisestärke
 2 kg Äpfel (Säuerlich)
Für die Streusel:
 125 g weiche Butter
 300 g Mehl
 170 g Zucker
1

Die Äpfel schälen, entkernen und in ein Sieb reiben, damit der Saft abtropfen kann, Die Äpfel mit Zitronen Saft beträufeln damit sie nicht ganz so braun werden.

Den Backofen auf 175°C ober/unter (Umluft 155°C) vorheizen.
Ein Backblech oder eine rechteckige Springform Einfetten und gut mit Mehl bestäuben, oder die Die Springform Am Boden Mit Backpapier auslegen und den Rand fetten.

2

Die Butter mit dem Salz und dem Zucker in einer Schüssel geben und mit Handrührer
schön cremig aufschlagen, Die Butter verändert Ihrer Farbe und wird schön weißlich.
Die Eier einzeln unterschlagen (Jedes Ei so lange bis es sich mit der Masse verbunden hat).
Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke mischen und in 2-3 Etappen unter der Masse rühren.
Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und glatt streichen.
Es empfiehlt sich den Teig für 10 Minuten vorzubacken, damit die Äpfel Ihn nicht durchweichen.

3

Die Zutaten für die Streusel in einer Schüssel geben und mit dem Handrührer gut durchkneten. Zuletzt die Streusel mit den Händen kneten, da sie so schöner und dicker werden.

Die abgetropften gerieben Äpfel gleichmäßig auf dem Teig verteilen (wenn Nüsse oder Rosinen Verwendet werden, diese vorher unter den geriebenen Äpfeln mischen)
und die Streusel darauf verteilen.

Den Kuchen im Backofen auf der Mittleren Schiene für ca. 40 Minuten fertig backen.
Unbedingt die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt.