VW-Bus Glutenfrei

Hallo Ihr lieben,

Ich werde immer mehr auf Glutenfreie Kuchen und Torten angesprochen und habe mich deswegen auf die Suche nach Mehlen und Co. Die Glutenfrei sind und bin so auf die Produkte von Schär gestoßen. Nach reichlichen Tests war ich sehr zufrieden mit den verschiedenen Produkten und bin somit bei diesem Produkt geblieben. Ich hatte auch schon mal mit diesem Mix diese Hochzeitstorte gemacht. Schaut euch auch gerne mal das Video dazu an. Somit kam es dann auch dazu das ich diesen super süßen VW-Bus in Glutenfreier Variante machen musste. Natürlich gibt es auch ein Video dazu 😉

Glutenunverträglichkeit ist mittlerweile ein sehr verbreitetes Problem vieler Menschen. Viele wissen gar nicht das sie eine Gluten Unverträglichkeit haben, die Harmlosesten Symptome wie Blähbauch & Magen-Darm Krämpfe sind ein Teil von den durchaus risikohaften Beschwerden.

Wer mehr über Gluten und deren Unverträglichkeit wissen möchte kann sich gerne mal hier Informieren.

für den VW-Bus habe ich die doppelte Menge in einem Backrahmen 40 x 30 gebacken und zusätzlich noch einen Kasten kuchen.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern und Nachbacken. sehr gerne könnt ihr mir eure Nachgebackenen Sachen und werke zeigen, dazu markiert mich einfach mit #kleinerbacktraum auf Instagram oder Facebook, Ich freue mich immer über eure Bilder und natürlich eure Kommentare.

AuthorPetraCategoryKuchenDifficultyAdvanced

Yields1 Serving

 220 g Mix C Kuchen & Kekse von Schär Gluten Free
 150 g Zucker
 125 g Butter
 3 Eier
 8 g Backpulver (Gluten Free)
 125 ml Milch
 1 Abrieb einer Bio und den Saft davon
 Gel Lebensmittelfarben, Lila, Blau, grün Gelb, Orange, Rot
Lemon Curd
 150 ml Saft der Bio Zitrone
 4 sticks Abrieb von der Bio Zitronen
 3 Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 tsp Speisestärke
Swiss Meringue
 3 Eiweiße
 150 g Zucker
 1 pinch Salz
 250 g Weiche Butter
 1 tsp Vanille Paste
 1 tbsp Lemon Curd
Weiße Ganache
 400 g weiße Schokolade / Kuvertüre
 100 ml H-Sahne
Zum Eindecken und Dekorieren
 Fondant in grau, weiß und türkise oder blau
 Essbares Gras, Blumen, Schmetterlinge etc. aus Fondant oder Zucker
 Lebensmittelfarbe in Silber

1

Ich habe für meinen VW-Bus die Doppelte Menge gemacht und zusätzlich nochmal die einfache Menge in einer Kastenform gebacken. Dafür reicht ein Paket von dem Mix C

Einen Backrahmen auf 40 x 30 einstellen und den Backofen auf 170°C vorheizen.
Alle Zutaten müssen Zimmer Temperatur haben.
Die Zimmerwarme weiche Butter mit der Prise Salz und dem Zucker für ca. 10 min. bei höchster Geschwindigkeit schön cremig aufschlagen. In der Zwischenzeit das Mehl Mix C mit dem Backpulver mischen und sieben.

Wenn die Butter schön cremig aufgeschlagen ist, die Geschwindigkeit reduzieren und die Eier einzeln hinzufügen jedes Ei solange rühren bis es sich komplett mit der Buttermasse verbunden hat.

Danach die Milch, den Zitronensaft und den Abrieb der Zitrone hinzufügen und das Mehlgemisch Esslöffelweise unter arbeiten.

Bis auf ein drittel des Teiges den Teig in 6 kleine Schüsselchen gleichmäßig aufteilen und mit den Gelfarben einzeln, färben. Bei den Gelfarben darauf achten das diese nicht zu intensiv eingefärbt werden da diese beim backen noch stark nachdunklen.
Also ist hier weniger mehr 😉

Den nicht eingefärbten Teig in die Form Füllen und den gefärbten Teig nacheinander darauf klecksen. Mit einem Schaschlik Spieß durch den teig fahren und so ein Muster in den Teig machen.

Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen für ca 30-40 Minuten backen. macht bitte eine Stäbchenprobe da jeder Ofen anders backt.

Den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

2

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.

Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden.

Das Curd sofort in zuvor heiß ausgespülten Gläsern (ca. 200/250g Gläser) füllen und fest verschließen, die Gläser für 5 min. auf dem Kopf stellen. Nach 5 min. die Gläser wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Swiss Meringue
3

Alle Utensilien mit Zitronensaft und einem sauberen Tuch (Küchenrolle) gründlich reinigen. An den Utensilien dürfen keine Fett- oder Spülmittelreste mehr sein.⭐

In einem kleinen Topf eine Tasse Wasser geben und erhitzen. In einer hitzebeständigen Schüssel (idealerweise direkt die Edelstahl Schüssel von der Küchenmaschine) das Eiweiß, den Zucker und das Salz geben und so auf dem Topf mit dem Wasser setzen, dass der Schüsselboden nicht das siedende Wasser berührt.

Das Ganze muss nun stehts und ständig gerührt werden, das dauert ca 8-10 min. Das Eiweiß wird weißer und fluffiger. Am besten ist, wenn man ein digitales Thermometer hat, es tut aber auch ein Fleischthermometer (und zur Not einfach auf die Uhr schauen und nach ca. 8 Minuten die Eiweißmasse zwischen zwei Finger reiben, wenn man keine Zuckerkristalle mehr fühlt dann hat sie die richtige Temperatur.

Das Ganze muss nun durch rühren mit der Küchenmaschine herunter gekühlt werden, auch das dauert noch mal so ca. 8-10 min., je nach Leistung der Maschine. Ich fühle immer mit der Hand am unteren Ende der Schüssel, es sollte sich nur noch handwarm anfühlen!!!

Die Butter nun unter rühren nach und nach, Stück für Stück hinzufügen. Jedes Stück solange unterrühren, bis die Butter sich mit der Masse verbundenen hat. Zum Schluss, die Vanillepaste hinzu geben und alles ca 1-2 min. schön cremig und fluffig aufschlagen.

Es kann sein, dass die Swiss-Meringue beim zufügen der Butter gerinnt, das ist überhaupt nicht schlimm...Keine Panik! Einfach weiter rühren, das Ganze verbindet sich durch das Weiterrühren wieder und wird wieder eine schöne fluffige Masse.

weiße Ganache
4

Die Schokolade (Kuvertüre) klein hacken und in eine Mikrowellen geeignete Schüssel geben. Sollte keine Mikrowelle vorhanden sein dann eine Hitzebeständige Schüssel verwenden.

Bei der Mikrowellen Herstellung, die Schüssel mit der gehackten Schokolade in 30 Sek. Intervalle bei max. 600 Watt. Die Schokolade schmelzen. Hier ist es sehr wichtig das es immer nur Kurze Intervalle von Maximal 30 Sekunden sind da die Schokolade sonst sehr schnell verbrennt.
Zwischendurch immer wieder umrühren und das solange machen 'bis die Schokolade vollkommen geschmolzen ist.

Die Zimmerwarme H-Sahne über die Geschmolzene Schokolade geben und mit der Gummilippe unter die Schokolade rühren. Die Ganache kann nun sofort verwendet werden.

Ingredients

 220 g Mix C Kuchen & Kekse von Schär Gluten Free
 150 g Zucker
 125 g Butter
 3 Eier
 8 g Backpulver (Gluten Free)
 125 ml Milch
 1 Abrieb einer Bio und den Saft davon
 Gel Lebensmittelfarben, Lila, Blau, grün Gelb, Orange, Rot
Lemon Curd
 150 ml Saft der Bio Zitrone
 4 sticks Abrieb von der Bio Zitronen
 3 Eier
 150 g Zucker
 40 g Butter
 1 tsp Speisestärke
Swiss Meringue
 3 Eiweiße
 150 g Zucker
 1 pinch Salz
 250 g Weiche Butter
 1 tsp Vanille Paste
 1 tbsp Lemon Curd
Weiße Ganache
 400 g weiße Schokolade / Kuvertüre
 100 ml H-Sahne
Zum Eindecken und Dekorieren
 Fondant in grau, weiß und türkise oder blau
 Essbares Gras, Blumen, Schmetterlinge etc. aus Fondant oder Zucker
 Lebensmittelfarbe in Silber

Directions

1

Ich habe für meinen VW-Bus die Doppelte Menge gemacht und zusätzlich nochmal die einfache Menge in einer Kastenform gebacken. Dafür reicht ein Paket von dem Mix C

Einen Backrahmen auf 40 x 30 einstellen und den Backofen auf 170°C vorheizen.
Alle Zutaten müssen Zimmer Temperatur haben.
Die Zimmerwarme weiche Butter mit der Prise Salz und dem Zucker für ca. 10 min. bei höchster Geschwindigkeit schön cremig aufschlagen. In der Zwischenzeit das Mehl Mix C mit dem Backpulver mischen und sieben.

Wenn die Butter schön cremig aufgeschlagen ist, die Geschwindigkeit reduzieren und die Eier einzeln hinzufügen jedes Ei solange rühren bis es sich komplett mit der Buttermasse verbunden hat.

Danach die Milch, den Zitronensaft und den Abrieb der Zitrone hinzufügen und das Mehlgemisch Esslöffelweise unter arbeiten.

Bis auf ein drittel des Teiges den Teig in 6 kleine Schüsselchen gleichmäßig aufteilen und mit den Gelfarben einzeln, färben. Bei den Gelfarben darauf achten das diese nicht zu intensiv eingefärbt werden da diese beim backen noch stark nachdunklen.
Also ist hier weniger mehr 😉

Den nicht eingefärbten Teig in die Form Füllen und den gefärbten Teig nacheinander darauf klecksen. Mit einem Schaschlik Spieß durch den teig fahren und so ein Muster in den Teig machen.

Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen für ca 30-40 Minuten backen. macht bitte eine Stäbchenprobe da jeder Ofen anders backt.

Den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

2

4 Bio Zitronen reiben und auspressen, sollte die Menge des Saftes nicht von den Zitronen reichen weitere Zitronen auspressen bis 150 ml erreicht sind. (man kann die weiteren Zitronen auch vorher abreiben und den abrieb in einem kleinen Gefäß, einfrieren).
Den Saft, den abrieb, Zucker, Eier & Stärke in einem Topf geben, alles mit dem Schneebesen verrühren und auf dem Herd setzen.

Das Curd unter ständigen rühren erhitzen und ca. 2 min. leicht köcheln lassen. Unbedingt ständig rühren da die Masse sonst anbrennt), wenn die Masse aufkocht wird sie von der Konsistent her wie Pudding, das soll auch so sein.

Das Curd von der Herdplatte ziehen und die kalte Butter hinzugeben, Die Butter unterrühren.
Wenn dies geschehen ist die Masse durch ein Haar Sieb streichen, um so eventuelle Klümpchen zu vermeiden.

Das Curd sofort in zuvor heiß ausgespülten Gläsern (ca. 200/250g Gläser) füllen und fest verschließen, die Gläser für 5 min. auf dem Kopf stellen. Nach 5 min. die Gläser wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Swiss Meringue
3

Alle Utensilien mit Zitronensaft und einem sauberen Tuch (Küchenrolle) gründlich reinigen. An den Utensilien dürfen keine Fett- oder Spülmittelreste mehr sein.⭐

In einem kleinen Topf eine Tasse Wasser geben und erhitzen. In einer hitzebeständigen Schüssel (idealerweise direkt die Edelstahl Schüssel von der Küchenmaschine) das Eiweiß, den Zucker und das Salz geben und so auf dem Topf mit dem Wasser setzen, dass der Schüsselboden nicht das siedende Wasser berührt.

Das Ganze muss nun stehts und ständig gerührt werden, das dauert ca 8-10 min. Das Eiweiß wird weißer und fluffiger. Am besten ist, wenn man ein digitales Thermometer hat, es tut aber auch ein Fleischthermometer (und zur Not einfach auf die Uhr schauen und nach ca. 8 Minuten die Eiweißmasse zwischen zwei Finger reiben, wenn man keine Zuckerkristalle mehr fühlt dann hat sie die richtige Temperatur.

Das Ganze muss nun durch rühren mit der Küchenmaschine herunter gekühlt werden, auch das dauert noch mal so ca. 8-10 min., je nach Leistung der Maschine. Ich fühle immer mit der Hand am unteren Ende der Schüssel, es sollte sich nur noch handwarm anfühlen!!!

Die Butter nun unter rühren nach und nach, Stück für Stück hinzufügen. Jedes Stück solange unterrühren, bis die Butter sich mit der Masse verbundenen hat. Zum Schluss, die Vanillepaste hinzu geben und alles ca 1-2 min. schön cremig und fluffig aufschlagen.

Es kann sein, dass die Swiss-Meringue beim zufügen der Butter gerinnt, das ist überhaupt nicht schlimm...Keine Panik! Einfach weiter rühren, das Ganze verbindet sich durch das Weiterrühren wieder und wird wieder eine schöne fluffige Masse.

weiße Ganache
4

Die Schokolade (Kuvertüre) klein hacken und in eine Mikrowellen geeignete Schüssel geben. Sollte keine Mikrowelle vorhanden sein dann eine Hitzebeständige Schüssel verwenden.

Bei der Mikrowellen Herstellung, die Schüssel mit der gehackten Schokolade in 30 Sek. Intervalle bei max. 600 Watt. Die Schokolade schmelzen. Hier ist es sehr wichtig das es immer nur Kurze Intervalle von Maximal 30 Sekunden sind da die Schokolade sonst sehr schnell verbrennt.
Zwischendurch immer wieder umrühren und das solange machen 'bis die Schokolade vollkommen geschmolzen ist.

Die Zimmerwarme H-Sahne über die Geschmolzene Schokolade geben und mit der Gummilippe unter die Schokolade rühren. Die Ganache kann nun sofort verwendet werden.

VW-Bus Glutefrei
0 0 vote
Article Rating

Video zum Artikel

(Besucher (Gesamt): 14, Heute: 1)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments